Männer in der Überzahl

Die selektive Abtreibung neugeborener Mädchen

  • Eva Heinen (Autor/in)

Abstract

Die Schere zwischen der Anzahl in Indien neugeborener Jungen und Mädchen geht auf Grund von Diskriminierung und der gezielten Abtreibung von weiblichen Föten immer weiter auseinander. Diese Entwicklung hat durch die zunehmende Verbreitung technischer Methoden der vorgeburtlichen Geschlechtsbestimmung in den letzten Jahrzehnten dramatische Ausmaße angenommen, wie die Daten der Volkszählungen zeigen. Die Staatsgewalt erweist sich bisher gegenüber dem gesetzlich verbotenen Missbrauch pränataler Diagnostik als machtlos. Der indische Staat und zahlreiche Nichtregierungsorganisationen bemühen sich aber, der gesellschaftlichen Entwicklung entgegenzusteuern. Sie appellieren dabei vor allem an die Moral.