Heldin für das Recht auf Bildung oder Handlangerin des Westens?

Die Kontroverse um Nobelpreisträgerin Malala in Pakistan

  • Patrizia Heidegger (Autor/in)

Abstract

Im Oktober 2014 wird verkündet, dass die zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 17-jährige Pakistanerin Malala Yousafzai den Friedensnobelpreis erhalten wird. Die Taliban hatten die Schülerin zwei Jahre zuvor mit einem Kopfschuss töten wollen - wegen ihres Einsatzes für das Recht auf Bildung von Mädchen in ihrer Heimat im Swat-Tai. Doch nicht alle in Pakistan sind stolz auf die unerschrockene Schülerin, und ihre internationale Beliebtheit hat Ressentiments geschürt. Was steckt hinter der Malala-Kontroverse?