Die Weltkriege und die Nagaberge

  • Marcus Franke (Autor/in)

Abstract

Der „post-koloniale“ Krieg zwischen dem indischen Staat und den Nagas des indischen Nordostens führt immer wieder dazu, dass Autoren die britische Kolonialzeit und amerikanische Missionare für die existierende Identität der Nagas und iihren Unwillen, sich von Indien regieren zu lassen, verantwortlich machen. Bei genauerer Betrachtung lassen sich solche invented tradition" und „imagined community" Argumente als empirisch falsch und ideologisch neoimperialistisch entlarven. Die Genese der Naga-Nation, als andauernder Prozess, war und ist komplexer. Die beiden Weltkriege, vor allem der zweite, der in den Nagabergen eine seiner entscheidenden Schlachten schlug, spielten hierbei eine beschleunigende Rolle.