Jai Jagat!

Gandhi geht weiter

  • Karl-Julius Reubke (Autor/in)

Abstract

Gandhi war nicht sonderlich stolz auf die politische Unabhängigkeit, da sie mit der Teilung des Landes erkauft wurde. In den Feierlichkeiten sah er vielmehr die Gefahr, die wichtigeren und schwierigeren Schritte zur wirklichen Freiheit zu verdrängen. Darin erwies er eine prophetische Gabe, denn diese Verdrängung fand überall statt. Der vorliegende Text beschäftigt sich hingegen mit der Frage, wie Gandhi realiter in das alltägliche Leben gerade in seinem Bewegungsaspekt integriert werden könnte.