Freiwillige Therapeutin im Himalaja

Eine nicht-alltägliche Erfahrung

  • Sabine Schickling (Autor/in)

Abstract

Wie leben körperlich beeinträchtigte Menschen und insbesondere Kinder und Jugendliche in der sogenannten Dritten Welt? Welche Möglichkeiten haben sie dort, gibt es überzeugende Projekte, die die Integration Behinderter in die Gesellschaft fördern? Schon seit einigen Jahren spielte ich mit dem Gedanken, für einige Zeit nach Indien zu gehen, um in einem solchen Projekt mitzuarbeiten. Als ich letztes Jahr in unserer Fachzeitung einen Bericht von der Gründerin des Vereins Ladakhhilfe e.V. las, die nach freiwilligen Therapeuten für diese entlegenen Bergregion des Himalaja suchte, war die Entscheidung klar. Ich wollte die Sommerferien nutzen, um dort als Physiotherapeutin zu arbeiten.